Anbieterwechsel leicht gemacht

Heizstrom-Anbieter -

Die Grundgrün Energie GmbH stellt Ende April 2016 ihre Stromlieferung ein. Davon betroffen sind auch viele Haushalts- und Gewerbekunden mit Nachtspeicherheizung, die sich nun einen neuen Heizstrom-Anbieter suchen müssen. In einem Schreiben an seine Kunden empfiehlt Grundgrün den Anbieterwechsel zu NaturEnergie+ Deutschland GmbH, einer hundertprozentigen Tochter der EnBW. Doch dies ist sicher nicht für Jeden die richtige Wahl. Gut zu wissen, dass es Alternativen gibt: Günstige Heizstrom-Tarife für alle Messvarianten gibt es zum Beispiel auch bei meinheizstrom.de

Trotz Öffnung des Heizstrom-Markts nur wenige Anbieter

Meinheizstrom.de gehört zur Angebotspalette der E.VITA GmbH – einem mittelständischen Energieversorger aus Stuttgart. E.VITA war von Anfang an am Heizstrom-Markt aktiv – seit 2010 die Liberalisierung des Energiemarkts den Anbieterwechsel möglich machte. Trotz der Marktöffnung gibt es aber bis heute nur eine Handvoll Energieversorger, die spezielle Tarife für Stromheizungen anbieten. Denn Heizstrom ist ein sehr beratungsintensives Produkt ­– vor dem damit verbundenen Aufwand schrecken viele Stromanbieter zurück. E.VITA nicht: Das Familienunternehmen ist sogar besonders stark in Sachen persönlicher Beratung und individueller Tarif-Lösungen. Als dann 2015 alle Varianten von Heizstrom bedienbar waren, wurde die Online-Marke meinheizstrom.de ins Leben gerufen, die ganz auf einen einfachen Online-Bestellprozess setzt und den Anbieterwechsel so einfach wie nur möglich macht.

Beratung und Service: Das A und O beim Heizstrom

Welchen Zählertyp habe ich? Wird mein Heizstrom getrennt vom sonstigen Stromverbrauch oder gemeinsam erfasst? Ist meine Fußbodenheizung elektrisch oder warmwasserführend, wird sie tatsächlich mit Heizstrom oder doch mit Normalstrom versorgt? Alles Fragen, die beim Anbieterwechsel auftauchen können – und entscheidend für den richtigen Tarif sind. Viele Antworten erhalten Besitzer von Nachtspeicherheizungen und solche, die es werden wollen, online im Bereich Tarif-Berechnung oder bei den anderen Hilfethemen. Auch der Ratgeber hilft Verbrauchern auf der Suche nach der richtigen technischen Lösung oder dem passenden Tarif.

Durch Anbieterwechsel Heizkosten senken

Wer den passenden Tarif für seine Heizsituation hat, kann kräftig Heizkosten sparen: Beim Wechsel zu meinheizstrom.de sind so schnell einige Hundert Euro Ersparnis drin.

Und so einfach geht’s: Über den Tarifrechner Messvariante, PLZ und ungefähren Verbrauch eingeben, Jahrespreis mit der letzten Jahresverbrauchsabrechnung vergleichen und über die Ersparnis staunen. Jetzt nur noch online das Formular ausfüllen, absenden – fertig ist der Anbieterwechsel! Alles Weitere – die Kündigung beim alten Heizstrom-Anbieter (falls der nicht sowie gerade die Geschäfte einstellt ;)) und die Anmeldung beim Netzbetreiber übernimmt meinheizstrom.de für Sie.

Herzlich Willkommen bei Ihrem neuen Heizstrom-Anbieter!


Zurück zur Übersicht
Nachtspeicherheizung
Wärmepumpe
Benötigen Sie Hilfe zur Tarif-Berechnung?
Welche Art Heizstrom nutzen Sie?
Haben Sie einen eigenen Zähler für Heizstrom?
Haushaltsstrom
Heizstrom
Ihr Zähler für Heizstrom hat nur ein Zählwerk und unterscheidet nicht nach HT (Hochtarif, meist tags) und NT (Niedertarif, meist nachts)
Haushaltsstrom
Heizstrom
Ihr Zähler für Heizstrom hat zwei Zählwerke und unterscheidet nach HT (Hochtarif, meist tags) und NT (Niedertarif, meist nachts)
Haushaltsstrom und Heizstrom in einem Zähler
Sie haben nur einen Zähler, der den Verbrauch für Haushalts- und Heizstrom gemeinsam erfasst.
Ihr Zähler für Heizstrom hat nur ein Zählwerk und unterscheidet nicht nach HT (Hochtarif, meist tags) und NT (Niedertarif, meist nachts)
Ihr Zähler für Heizstrom hat zwei Zählwerke und unterscheidet nach HT (Hochtarif, meist tags) und NT (Niedertarif, meist nachts)
kWh
kWh